Bildergalerie 2018


Bergabschied auf der Peter-Wiechenthaler-Hütte 1752m - 20.-21.10.2018

 

Samstagmittag, 20.10.2018 in Mühldorf.
9 Naturfreunde fahren nach Saalfelden und gehen zum Bergabschied durch steilen Wald  auf die Peter Wiechenthaler Hütte. Das Steinerne Meer und die Loferer Steinberge leuchten in der Nachmittagssonne.
Aufstieg 800 hm, 2-2,5 Std.
Am Sonntag früh ziehen Wolken ums Haus, kurzer Graupel, dann doch Sonne. Ein Teil der Gruppe steigt über den Jagasteig ab, ein anderer geht den Normalweg zum Auto. Eine gemütliche Einkehr am Rückweg rundet den Bergabschied ab.
Text & Bilder - WG


Fahrt ins sonnige Südtirol - 11.10.-14.10.18

Herbst in Südtirol, wenn Engel reisen!

4 Tage strahlend schön, so zeigte sich Südtirol für die Gruppe von 25 Naturfreunden aus Mühldorf. Am 11. Oktober 2018 führte uns die Busfahrt zuerst zur Berg Isel Schanze in Innsbruck, mit beeindruckendem Blick auf den Innsbrucker Friedhof und die Berg Silhouette. Weiter ging‘s nach ausgiebigen Spaziergang und Stärkung mit dem Bus nach Eppan bei Bozen. Das Hotel Weinberg liegt tatsächlich mitten in den Weinbergen und hat uns die Tage hervorragend beherbergt und verköstigt.

Am 12.10. brachte uns der Bus auf die Kalterer Höhe, von da sind wir leicht bergauf/bergab bis nach Altenburg gewandert, immer wieder der Blick auf den Kalterer See. Höhepunkt war die von Doris und Susi mitgeschleppte Jause zur Mittagszeit. Gehzeit gute 4 Stunden.

Am 13.10. fuhren wir mit dem Bus ins Passeiertal, um dort die Passerschlucht zu durchwandern. Eine Gruppe startete in St.Leonhard und marschierte ca. 1,5 Std in die Schlucht von unten hinein, die andere Gruppe startete in Moos und durchquerte die Schlucht von oben in ca. 2,5 Std. auf ausgesetzten, aber gut gesicherten Steigen, Treppen und Brücken. Beide Gruppen trafen sich im Hofschank Hinterbrugg zur Brotzeit.

Die Heimfahrt am 14.10. führte uns zuerst in die Gärten des Schloss Trauttmansdorff, ein Blumenerlebnis der Extraklasse. Weiter fuhren wir über den Reschenpass zurück nach Mühldorf.

Ein gelungener Herbsturlaub.

Bilder & Text WG


Radltour zur deutschen Einheit im Rupertigau 03.10.2018

Am 3.10. in der Früh starten 9 Naturfreunde aus Mühldorf nach Taching, die Räder huckepack auf den Autos. Von Taching geht's dann per Rad  in einer großen 8 rund um den Tachinger und Waginger See, zum Weitsee, Surspeicher und quer durch den Schönramer Filz. Am Anfang war das Wetter noch ok, wenn auch grau. Die letzten 10 km wurden wir dann aber doch noch nass, es war trotzdem schön.
61 km - viel Bergauf-bergab - 550 hm

Text & Bilder - WG


Schönbichler Horn 3134m - 29.09.-30.09.18


Besichtigung Gemüsebau Steiner 22.09.2018


Bergmesse am Hirschkaser 16.09.2018


Auf den Spuren des Urelefanten 14.09.18

Zu einem ungewöhnlichen Termin - Freitagnachmittag um 13 Uhr - machten sich 10 Naturfreunde auf die Spuren des Urelefanten. Die Tour führte von der Ebinger Alm über die Fundstelle des Urelefanten nach Ebing und dann zurück zum Ausgangspunkt, wo die Gruppe einkehrte. Das Wetter war unerwartet, nach dem morgendlichen Regen, trocken, angenehm warm und sonnig.

Text & Bilder - AH


Radltour nach Burghausen 26.08.2018

 

Sehr frisch war's am Morgen des 26.8.2018, als 9 Naturfreunde von Mühldorf über Altötting und Emmerting  nach Burghausen radelten. Zur Mittagsrast waren wir im Gasthaus zur Reib in Wanghausen, gleich hinter der neuen Salzachbrücke. Rückweg über Kastl nach AÖ , mit Rast in Graming, weil die Gruppe nicht denselben Weg zurückfahren wollte. So konnte sich jeder mal mit seiner Ortskenntnis einbringen. Auch das Wetter hat mitgespielt, trotz dunkler Wolken blieb alles trocken.
Text und Bilder - WG


Birnhorn 2634m - 11.-12.08.2018

 

Nur 3 Bergfreunde waren genug motiviert, diese anspruchsvolle Tour zu unternehmen.

Samstag: Wir wählen den Aufstieg von Diesbach über den Pfannsteig, Niedergrub, Hochgrub zur Passauer Hütte. Für die 1370 Hm brauchen wir einschließlich Pausen 4 ½ Std. Bei angenehmer Temperatur ist der steile Anstieg doch sehr schweißtreibend. Auf der Hütte haben wir genügend Zeit, die wir mit mehr oder weniger Begeisterung zum Kartenspielen (Herzln + 66) nutzen. Eine zusätzliche Bergtour zum Hochzint wollen wir heute nicht mehr machen, der morgige Tag sollte anstrengend genug werden!

Sonntag: Nach einer ruhigen Nacht im Mehrbettzimmer und einem guten Frühstück in der liebevoll von Michi und Team geführten Hütte, brechen wir um 8:30 auf. Bei herrlichem Wetter und sehr guter Sicht entscheiden wir uns für den Südlichen Anstieg über das „Melkerloch“.  2 Std. kraxeln wir konzentriert (und meist unter Zuhilfenahme der Hände) über viele Felsbänder und Rinnen, teils gesichert, zum Gipfel auf 2634 m. Das große Gipfelglück muss warten, schließlich haben wir noch den anspruchsvollen Abstieg über die Nordseite zu bewältigen. 2 Klettersteige (A) erfordern nochmals Konzentration und Kraft. Aber nach weiteren 2 Std. haben wir die Passauer Hütte wieder erreicht. Und jetzt fallen wir uns in die Arme und sind einfach nur dankbar und glücklich! Nach einer ausgiebigen Pause geht es an den Abstieg zurück nach Diesbach. Wir brauchen fast noch 4 Std. zum Auto. Irgendwie werden wir immer langsamer, die vielen Höhenmeter zeigen Wirkung.

Das wunderschöne Bergerlebnis werden wir in Erinnerung behalten und den zu erwartende Muskelkater werden wir aushalten!

Text - SF, Bilder SF & AJ


Spielberghorn 2044m - 08.07.2018

Das Wetter war nicht ganz so schön wie angekündigt, als sich am 8.7.18 um 7h30  11 Naturfreunde und 1 Hund in Mühldorf trafen und gemeinsam nach Hochfilzen fuhren. Von dort zu Fuß auf die Grießner Almen, viel durch Wald. Dass es nicht so heiß wurde war Allen auf dem steilen Pfad recht, späterging's auf bequemen Forstwegen zur bewirtschafteten Tödling Alm zur Einkehr. Die Loferer und Leoganger Steinberge gegenüber waren immer in den Wolken. Zum Abstieg begann es dann zu regnen, zuerst nur leicht, die letzten Minuten zu den Autos hat es uns dann richtig derwaschen. Aber schön war's trotzdem.Ca 600 Hm, Aufstieg 1 1/2 Std.
Text & Bilder WG


Wetterfahne 1284m und Rudersburg 1430m 23./24. Juni 2018

Die Wettervorhersage war nicht so rosig, deshalb machte sich nur ein kleines Häufchen Naturfreunde auf den Weg zur Wetterfahne bei Kössen. Die Zelte konnten noch im Trockenen aufgebaut werden, Holz wurde gesammelt und Suppe gekocht. Das Schauspiel „Berge in Flammen“ fiel aber dann dem einsetzenden Regen zum Opfer. Einige Rauchzeichen wurden gesehen, nur unser Feuer brannte bis Mitternacht weithin sichtbar.

Text - SF & Bilder RW


Sonnwendfeier 15.06.2018

 Ein voller Erfolg war wieder das diesjährige Sonnwendfeuer der Naturfreunde Mühldorf am 15.6.18 an der Innlände. Bei schönstem Wetter wurde gemeinsam gegrillt, gefeiert und geratscht. Zum Einbruch der Dunkelheit wurde das Feuer entzündet und Alle gruppierten sich drumrum.
Text & Bilder - WG


Leitzachtaler Panoramaweg 21. Mai 2018

Bei strahlend blauem Himmel starteten am Pfingstmontag 19 Mühldorfer Naturfreunde in Fischbachau zum gemütlichen Leitzachtaler Panoramaweg mit wenig Steigungen. Entlang des Flusses, durch blühende Wiesen wanderten wir nach Elbach zur Einkehr. Am Nachmittag über Forststrassen oder schmale Wiesenwege, immer vor der dominanten Voralpenkulisse bis zum Wallfahrtort Birkenstein . Von da hinab zum Parkplatz in Fischbachau. Leider hat uns auf den letzten 10 Min. noch der Gewitterregen erwischt, aber das konnte den schönen Eindruck dieses Tages auch nicht trüben.

Text & Bilder - WG


Ennstal-Radweg  8. - 12. Mai 2018

 

Eine große Gruppe der Naturfreunde Mühldorf fuhr am 8. Mai 2018 zum Beginn des Ennstal Radwegs mit dem Bus nach Flachauwinkel. Dort entluden wir die Räder(das Gepäck blieb im Bus) und folgten unter der Führung von Eugen in den folgenden 5 Tagen dem Ennstal Radweg bis zur Donau, mit Übernachtungen in Haus, St.Gallen (2x) und Steyr.

 

Die 19 RadlerInnen mit E Motor und 8 mit Muskelkraft erlebten den Wechsel des Gebirgsbaches zum großen Fluss, immer vorbei an imposantem Gebirgspanorama, und immer bergauf bergab, mit einigen schweißtreibenden Anstiegen und 2 Pässen, die es zu überwinden galt. Insgesamt waren es 322 km und 2630 Höhenmeter, die dafür sorgten, dass in den  Pausen das Bier schmeckte. Das Wetter meinte es gut mit uns, trotz teilweise dunkler Wolken wurden wir nicht ein einziges Mal nass, meist waren die Temperaturen sehr angenehm zum Fahren.  

 

Am Ende freuten wir uns Alle über die Fahrt, ohne größere Stürze oder Verletzungen. Unser Dank gilt dem Organisator Eugen.

Text - WG, Bilder - CG, WG & RW


Radltour  in den Mai am 01.05.2018

 

Am frühen Morgen des 1.Mai trafen sich 9 Naturfreunde am Bahnhof Mühldorf und verluden die Räder in den Zug um 7.41 Uhr nach Tittmoning. Von dort ging es bei sehr frischen Temperaturen nach Österreich, durch hügeliges Bauernland, viele Moore und Seen. Die Strecke führte von Tittmoning nach Ostermiething, Holzöster, Ibm, nach Laufen und Freilassing. Viele Anstiege und Abfahrten, viele Stopps: Hier musste ein Kirchlein, dort ein See fotografiert werden. Zum Abschluss gab's noch eine Brotzeit in einem Biergarten, nicht weit vom Bahnhof Freilassing, von da ging es mit dem Zug zurück nach Mühldorf. Das Wetter war ideal zum Radeln, eher frisch, die Sonne war immer wieder sichtbar, aber nicht zu heiß. 70 km, 550 hm.

Text - WG, Bilder - WG & RW & DM


Toteiskessel bei Haag 29.04.2018

 

Lerne Deine Heimat kennen. Unter diesem Motto fuhren die Naturfreunde Mühldorf in den westlichen Landkreis, zu den Toteiskesseln bei Haag . Mit den fachkundigen Erklärungen der Naturführerin Lucia Karrer erkundeten wir diese vor ca. 18000 Jahren entstandenen Besonderheiten der Natur. Nach ca. 3 Stunden von Wandern, Erklärungen  und einem Experiment war der zünftige Abschied die Brotzeit im Hof Café. Schön war's.

Text - WG, Bilder WG & DM


Bergwanderung zum Gruberhörndl 15.04.18

 

Die erste Bergwanderung der Naturfreunde Mühldorf hatte es wirklich in sich. 15 Mann und Frau hoch starteten wir um halb 10 in Weißbach über die Himmelsleiter (Soleweg) zum Scharnkopf auf einem schmalen Waldweg, steil und teilweise ausgesetzt. Der Wegname lässt viel Platz für Interpretationen: Koialuwei-Steig.  Von dort über Schneefelder, den grünen Punkten entlang zum Gruberhörndl. Bedingt durch die schwierige Wegsuche, ewiges Bergauf/Bergab  und den teilweisen tiefen Schnee haben wir für die 800 Höhenmeter 4 Stunden gebraucht, dafür war dann die Aussicht vom Gipfel herrlich. Auch das Wetter hat mitgespielt, teils wolkig , teils  leicht dunstig durch Saharasand , zum Abstieg über breite Forstwege dann sonnig. Um halb 6 waren wir wieder bei den Autos.
Bilder: WG & GR - Text: WG


Diavorträge von Michi Markewitsch 14.04.2018 Georgien/Armenien und Patagonien


Monatsversammlung, Holger Lüttich informiert uns zum Thema "Fairtrade" 10.04.18


Rama Dama in Mühldorf 07.04.2018

Wanderung nach Ebing 18.03.2018

Die geplante Schneeschuhwanderung am 18. März fiel wegen Krankheit des Tourenleiters aus. Als Ersatz wanderten 4 Kurzentschlossene am heimischen Inn nach Ebing.


Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 13.03.18

Unser Wahlleiter Manfred Zimmer führte souverän die Neuwahlen durch.

Wir bedanken uns bei unserer langjährigen Vorsitzenden Ulrike Haug (links) für ihren Einsatz. Zukünftig bleibt sie dem Vorstand als Stellvertreterin erhalten. 

Wir gratulieren unserem neuen Vorsitzenden Walter Grassler (hinten Mitte ) zur Wahl und begrüßen ihn herzlich in der Vorstandschaft.



Schneeschuhtour Zum Straubinger Haus 18.02.18

Sechs Unentwegte machten sich am Sonntagfrüh bei leichtem Schneegrieseln von Seegatterl aus auf den Weg zum Straubinger Haus (1551m). Vorbei an der Hemmersuppenalm erreichte die Gruppe nach etwa drei Stunden das Ziel. Der Himmel klarte auf, und bei Sonnenschein wurde Brotzeit gemacht. Nach einer Einkehr in der Nattersbergalm fuhren die sechs Wanderer zufrieden nach Hause.

Text - AH, Bilder - AH, RW


Schneeschuhwanderung zum Laubenstein 28.01.18

Die erste Schneeschuhwanderung der Naturfreunde mit 12 Teilnehmern startet am 28.1.18 vom Parkplatz in Frasdorf/ Lederstube (650 MüN) um halb 9. Die erste Stunde wurden die Schneeschuhe getragen, bis zu einer kleinen Kapelle am Wegrand. Ab da über verschneite Wald- und Wiesen-wege , meist gut gespurt, hinauf zum Laubenstein (1350 MüN). Das Wetter hielt, leicht bewölkt, teilweise sonnig, oben mit frischem Wind. Im Abstieg noch eine  kurze Einkehr im Frasdorfer Haus, ab da wieder die Schneeschuhe tragend hinab zu den Autos. Aufstieg 2 Std.45 Min. und Abstieg 2 Std.
WG


Skibusfahrt nach Leogang 21.01.2018

Die erste Skibusfahrt der Saison 2017/2018 fand am 21.1.2018 bei stetigen Schneetreiben statt.  20 Teilnehmer waren froh im Bus kutschiert zu werden, Sonja hat uns sicher nach Leogang gefahren. Im Riesenskigebiet genügten uns 2 Gondelbahnen! Grund: Heftiger Schneefall, Wind und Nebel, dadurch schlechte Sicht. Aber: Jede Menge Neuschnee. Wenn er auch einigen auf und neben der Piste zu viel wurde! Gute Besserung an Hans, der sich bei der ersten Abfahrt wehgetan hat und dann Sonja im Bus Gesellschaft leistete.

Text - WGR, SF  Bilder - WGR, RW, AJ


Winterwanderung zur Schnappenkirche 06.01.2018

Welch ein Auftakt ins Jahr 2018. Groß war die Gruppe Naturfreunde, 18 genau gesagt, die die letzten Nebelfelder von Mühldorf verließ und bei strahlendem Sonnenschein nach Marquartstein fuhr. Vom dortigen Hochgern Parkplatz aus begann der Aufstieg zur Schnappenkirche. Die Wege waren gut zu gehen, fast kein Schnee. Leider war die Sonne im Wald doch recht gefiltert, umso freier der Blick von der Kirche auf den Chiemsee.
Ca. 450 Hm, Aufstieg 1,5h, Abstieg eine gute Stunde.

Text - WGR, Bilder - WGR, DM